infos

rund ums festival

Das für seine Integrationsbemühungen zweifach ausgezeichnete interkulturelle Filmfestival „Cinema Querfeld“ zeigt vom 24. - 26. März auf dem Gundeldinger Feld in Basel zum zwölften Mal spezielle Filme aus aller Welt. Neben der breiten Filmauswahl und den beliebten kulinarischen Spezialitäten aus den dazugehörigen Ländern gibt’s nach dem grossen Erfolg vom letzten Jahr zum zweiten Mal einen Kinderfilm am Samstagnachmittag.


In einer angespannten Zeit setzt das „Cinema Querfeld“ dieses Jahr den Akzent auf eher hoffnungsvolle Filme. Im Programm überwiegen Werke, in denen sich da und dort Lichtblicke zeigen. Sei es in der unerwartet positiven Begegnung eines Flüchtlingsmädchens mit einem Punkgirl, der mutigen Durchsetzung eines Traums gegen gängige Traditionen oder dem Engagement einer Lehrerin für einen ihren Schüler.


Das „Cinema Querfeld“ existiert seit 2007 und wird vom Organisationkomitee ehrenamtlich auf die Beine gestellt. Mittlerweile hat sich das „Cinema Querfeld“ weit über die Grenzen des Gundeli-Quartiers hinaus etabliert und zieht pro Ausgabe ingesamt rund 500 Personen an. Bewusst sind die Preise für Kinoeintritt und Mahlzeiten niedrig gehalten, um einem breiten Publikum den Besuch zu ermöglichen.


Das Festival ist ein Projekt des italienischen Migrantenvereins Colonia Libera Italiana di Basilea; der schweizerisch-kurdischen Gemeinschaft SKG; der Wohnheime für unbegleitete minderjährige Asylsuchende (WUMAs); des Culturinstitut AM contemporary (Bulgarien); der Vereinigung „Freunde Aserbeidschans“; von ALBA (Arbeitsgruppe Lateinamerika Basel); von Balimaya (Mali) und des Vereins Querfeld aus dem Basler Gundeldinger Quartier. Die gemeinsame Projektentwicklung stellt einen wichtigen Teil der interkulturellen Begegnung dar. Für dieses Engagement wurde das „Cinema Querfeld“ zwei Mal ausgezeichnet: 2012 hat „contakt-citoyenneté”, ein gemeinsames Förderprogramm des Migros-Kulturprozents und der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen, das „Cinema Querfeld“ aus 100 Bewerbungen als eines von 30 förderungswürdigen Integrations-Projekten ausgewählt und finanziell unterstützt. 2015 wurde das „Cinema Querfeld“ im Rahmen der Verleihung des „Basler Preises für Integration“ im Rathaus mit dem Anerkennungspreis ausgezeichnet.


ort

Querfeld-Halle auf dem Gundeldingerfeld Dornacherstrasse 192, 4053 Basel


eintrittspreise

CHF 10.00 Freitag und Samstag, pro Abend (ohne Konsumation)
Gratis Kinderfilm am Samstag Nachmittag
Gratis Sonntagsfilm (ohne Konsumation)
CHF 15.00 Brunch am Sonntag (Kinder bis 14 Jahre: CHF 7.00)

vorverkauf

Café Bohemia, Dornacherstrasse 225, 4053 Basel, 061/333 80 00
bohemia.basel@gmail.com


sponsor

Sponsoren des diesjährigen Filmfestivals sind die Christoph Merian Stiftung, der Swisslos-Fonds Basel-Stadt und ein nicht genannt sein wollender Unterstützer. Unterstützt wird das Festival zudem von der Gundeldinger Zeitung.